Modern und farbenfroh präsentiert sich das CSL Plasmacenter Bielefeld. Erst vor wenigen Monaten wurden die Räume am Niederwall 1 – 3 renoviert und geschmackvoll eingerichtet. Wohnlichkeit und Behaglichkeit haben dort Einzug gehalten.

Am 13. November 1995 wurde das Plasmacenter in der Bielefelder Innenstadt eröffnet und beherbergt seitdem neben Spenderaum, Empfang und Arztzimmer auch die Verarbeitung.

„Die Mitarbeiter sind freundlich, engagiert und immer für ein Späßchen zu haben“, erzählt Christian, der dort seit zwei Jahren regelmäßig Plasma spendet. Dass er immer mit einem netten Wort empfangen wird, freut ihn ganz besonders. „Hier geht es fast schon familiär zu und das Team hat stets ein waches und kompetentes Auge auf die Spender, damit diese nach der Spende wohlbehalten wieder nach Hause kommen“, ergänzt Christian.

Mit seiner Meinung steht er nicht alleine da. Viele Spender kommen fast wöchentlich im Plasmacenter vorbei, um ihre wertvollen Blutbestandteile zu spenden. „Unser aktueller Spendenrekord liegt bei 234 Spendern an einem Tag“, erklärt die Center-Managerin Kirsten Scheibel. Schon seit dem 1. Dezember 1997 leitet sie dort das Team und ist der kompetente Ansprechpartner für alle Anliegen rund um die Plasmaspende. Ihre Maxime lautet: „Spender sind für uns das höchste Gut“. Ein Leitsatz, den sie an jeden einzelnen Mitarbeiter weitergegeben hat und der sich im Bielefelder Center in ganz viel Herzlichkeit niederschlägt.

In den Räumen am Niederwall stehen 24 Liegen für die Plasmaspende bereit. Fünf Centerärzte, 19 qualifizierte medizinische Fachkräfte und das Managementteam kümmern sich um das Wohl der Besucher. Sie erfassen den Gesundheitszustand, messen die Vitalparameter, führen Untersuchungen durch und beurteilen, wie oft der Spendewillige Plasma spenden darf.

Auch sonst ist das Team um Center-Managerin Kirsten Scheibel äußerst rührig. Über das gesamte Jahr verteilt führen sie saisonale Aktionen in „ihrem“ Center durch.

© 2018 CSL Behring